Halloween Geburtstag

Freitag, November 06, 2015

Nach langem Hin und Her, habe ich nun wieder etwas Zeit gefunden, um diesen Post zu schreiben. Das Leben ist einfach nicht einfach. Buuääh. Da fällt es einem schwer, das Gute darin zusehen. 


Aber nun gut. 
Zum Kuchen.

Meine Schwester hatte am 29. Oktober Geburtstag. Da sie aber eine Diät macht ... Entschuldigung ... eine Ernährungsumstellung von Detlef Soost!, hatte sie ihren tag auf den Samstag verlegt. Sie kann da alles essen was sie möchte. Besonders Kuchen und so. Und an diesem Samstag war Halloween. Ich durfte natürlich den Kuchen backen. Alle jammern rum: "ich konnte schon lange nichts mehr backen, wegen dir." Ich sage nur: "Sorry." 
Mir macht es zu grossen Spass und brauche jede Übung die ich kriege/bekomme. Auf jeden Fall kam mir bei dem 31. Oktober gleich Halloween in den Sinn, also machte ich mich bei Google auf die Suche und hatte einige Ideen gesammelt.


Das Rezept:

Für einen gleichschweren Zitronenkuchen brauchst du:
  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 250g Mehl
  • 5 Eier
  • 2TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Zitrone (abgeriebene Schale + Saft)
  • 2 TL Mineralwasser

Backen:

Butter und Zucker mischen. Ei dazu geben. Salz. Das Mineralwasser beifügen mit dem Saft einer ganzen Zitronen. (Man darf auch mehr oder weniger dazugeben. Je nach eurem Geschmack.)
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit dem Rest untermischen. 

Auf 180°, in der Mitte, bei Ober- und Unterhitze, für 50-60 Minuten. (Bei mir war er schon nach 55min. fertig. Doch da spielt auch die Grösse eine Rolle.)


Das Innenleben war eine Vanillecreme. Lecker. Zuerst dachte: "scheisse Mist ist das sauer!" Jedoch, wenn man sie einen Tag zuvor macht, breitet sich das Vanille Aroma aus und sie wird sowas von lecker. Hätte alles pur schlemmen können.

Die Füllung:
  • 3Blatt Gelatine
  • 250g Quark
  • 75g Zucker
  • 2 Vanille Stangen
  • 1dl Sahne

Zubereitung:

Gelatine ins kalte Wasser stellen.
Quark und Zucker mischen. Vanille dazugeben. Gut mischen.
Gelatine in eine Pfanne geben und langsam zum schmelzen bringen. Immer zwei Löffel Quark dazugeben und ständig umrühren. Das solange wiederhlen bis kein Quark mehr übrig ist. Vom Herd nehmen und kühl stellen. nach circa zwei Stunden. Wenn sich schon eine Schicht gebildet hat, fügen wir nun die 1dl Sahne hinzu. (Zuvor aber steif schlagen.) Umrühren bis sich alles schön vermischt hat, und erneut kühl stellen. 

Anstelle von Vaille, kann man natürlich auch anderes hinzufügen. 
Ich benutze stets diese Creme, weil ich sie perfekt finde. Sei es nun mit Vanille, Zitrone oder Waldbeeren. Einfach unwiderstehlich. 





You Might Also Like

0 Kommentare:

Hinterlass mir doch einen Kommentar. Würde mich freuen :)

Like us on Facebook

Google+ Badge

Subscribe